Ein Blick zurück ... ins Schuljahr 2017/18

Viele Ehrungen und ein trauriger Abschied am letzten Schultag

13.07.2018

Am letzten Schultag trafen sich alle Kinder noch einmal in der Aula, um gemeinsam einen Rückblick auf das letzte Schuljahr zu tätigen. Dabei erhielten auch die Jungs der Fußball-AG mit ihrem Trainer Daniel Krekelberg viel Applaus, da sie sich nicht nur  bei den Kreismeisterschaften besonders angestrengt hatten. Einige Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 4 erhielten eine Urkunde für Ihre Leistung beim Mathematikwettbewerb. Auch die eifrigsten Leser und Leserinnen wurden ausgezeichnet. In diesem Jahr belegten mehrere Kinder unsere Schule vordere Plätze beim Malwettbewerb. Sie präsentierten allen Kindern der Schule ihre Kunstwerke.

Ganz besonders wichtig ist allen die Vergabe des Sozialpreises für besondere Verdienste im Umgang mit anderen. In diesem Jahr erhielten 2 Kinder diesen Preis. Die Wahl wurde von den Klassensprecher*innen in einer Kinderkonferenz durchgeführt. Ausgezeichnet wurde Ben aus dem 1. Schuljahr, weil er sich besonders engagiert und liebevoll um einen Jungen gekümmert hat, der ohne deutsche Muttersprache an unsere Schule kam. Den 2. Preis erhielt Pia, von der alle Kinder sagen, dass sie sich immer um andere Kinder kümmert und dabei sich selber vergisst. Besonders erwähnt wurde auch Lenn aus dem 4. Schuljahr der das ganze Jahr unser „Ersatzhausmeister“ war. Nach einem Lied der Niederländisch-AG mussten wir uns von unserem FSJler Kevin Ohlenforst verabschieden. Da er eine Ausbildung zum Erzieher beginnt, testeten wir ersteinmal seine Fähigkeiten im Basteln, Kinder wickeln und Lieder singen. Dabei hatten alle großen Spaß!

Am Ende verabschiedeten sich die 4.Klässler mit Liedern, Gedichten und guten Wünschen von ihrer Grundschule.

Nach diesem traurigen Ende freuten sich alle auf die Sommerferien.


Präsentation des Pluskurses

07/2018

Zum Ende des diesjährigen Schuljahres fand zum zweiten Mal die Präsentation unserer Pluskursergebnisse an unserer Schule statt. Die Kinder des zweiten, dritten und vierten Schuljahres forschten im zweiten Halbjahr zum Thema „Weltall“. Die Kinder der zweiten Klasse präsentierten ihre Versuche zur „Schwerkraft“, zur „Fliehkraft“, zur Entstehung von „Mondkratern“ und zum „Rückstoßprinzip“.

Die Kinder des dritten Schuljahres hielten kleine Vorträge zu ihren erstellten Lernplakaten, zu den Themen „Rover“, „Sonne“, „Mond“ und „Sterne“. Die vierten Schuljahre präsentierten ihre Modelle zum Sonnensystem und zum SpaceShuttle.


Drittklässler gehen auf "Safari"

03.07.2018

Heute gingen die Kinder der Klassen 3a und 3b auf "Westzipfel-Safari". Zu Beginn des Ausflugs begrüßte uns der Bürgermeister Herr Tholen im Rathaus und nahm sich die Zeit, alle Fragen der Kinder zu beantworten. Im Anschluss nahm die Stadtführerin Frau Tholen alle Kinder mit auf eine spannende Zeitreise durch Gangelt und erzählte Geschichten zum historischen Stadtkern.

Am westlichsten Punkt Deutschlands in Isenbruch angekommen, wartete dort ein Selfkantquiz auf die Kinder, das von diesen gelöst werden wollte.

Zum Abschluss genossen die Kinder ein leckeres Eis im Eiscafé Penners in Tüddern und ließen den Ausflug auf dem Spielplatz ausklingen.

Dies war eine rundum erlebnisreiche und spannende Entdeckertour!


Nikolaus-Schule beim Sportfest in Bewegung

06/2018

Wie in jedem Jahr fand auch in diesem wieder Ende Juni unser Sportfest statt. Bei sehr gutem Wetter konnten sich die Schülerinnen und Schüler in ihren Leistungen erneut miteinander messen. Sowohl der Zonenweitsprung, der Sprint und Ausdauerlauf als auch die Wurf- bzw. Stoßstation für die älteren Kinder waren wieder Teil des Tages. Als Highlight besuchten die Schülerinnen und Schüler erneut einen abwechslungsreichen Bewegungsparkour in der Turnhalle, bei dem sie unter anderem ihre turnerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer.


„Niko-News“: Lernen vom Profi

18.06.2018

Wenn die Geilenkirchener Zeitung in ein paar Jahren wieder Mitarbeiter braucht, kann man sicherlich auf die 14 Jungs und Mädels zurückgreifen, die aktuell in der Nikolaus-Schule in Breberen im Rahmen der Projektwoche an der Schreibwerkstatt teilnehmen.

Auf die Frage, wer denn von ihnen Bücher liest, schnellen ausnahmslos alle Finger in die Höhe – ein weiteres Zeichen, das Hoffnung macht.

Ziel dieser Gruppe ist es, in einer Woche eine Schülerzeitung fertigzustellen. Dazu hatte man sich einen „echten“ Reporter unserer Zeitung eingeladen, um sich über den Beruf im Allgemeinen, über Interview-Technik und allerlei Details zu informieren.

Dass die Lehrerin Sandra Jansen für die Schülerzeitung interviewt wird, steht schon fest, auch soll über die verschiedenen Projektgruppen berichtet werden. Jeweils Zweierteams machen sich dazu auf den Weg durch die Schule, um Fakten und Fotos zu sammeln. Auch soll es eine Witzecke in der Zeitung geben.

Beim Witzeerzählen zur Probe staunte Schul- und Projektleiterin Claudia Seidel nicht schlecht: „Da müssen wir noch mal drüber reden“, verpackte sie vorsichtig, dass wohl nicht jeder Witz den Weg in die Schülerzeitung finden wird.

Alle vier Jahre wieder

„Handwerker“ lautet die Überschrift über dieser Projektwoche, die alle vier Jahre an der Nikolausschule stattfindet. Natürlich ist auch das Schreiben ein Handwerk, so wie etwa die Imkerei auch.

Es soll, dem Schulnamen entsprechend, ein Nikolaus-Mosaik entstehen, Stempel hergestellt und Spiele und Spielfelder selber entworfen werden. An der Kugelbahn für den Pausenhof werden auch die Schüler, die nach den Sommerferien in die erste Klasse kommen, ihre Freude haben, ebenso wie an den Geburtstagsstühlen, von denen in jeder Klasse einer stehen soll.

Der Schulzaun wird außerdem verschönert, Vogelhäuschen und Goba-Schläger werden gebaut, und künstlerisch können sich einige Kinder mit Acrylfarben ausprobieren.

Bis zuletzt – das ist bei der richtigen Zeitung nicht anders – haben die Reporter an der „Niko-News“ gearbeitet. Sie wurde dann am Freitag im Rahmen des Präsentationstages verkauft.

Dabei wurde dann auch alles aus der handwerklichen Woche vorgestellt, und die Schulneulinge, die besonders eingeladen waren, konnten sich anschauen, was in vier Jahren auch auf sie selbst zukommt.

Quelle: http://www.aachener-zeitung.de/lokales/geilenkirchen/niko-news-lernen-vom-profi-1.1921415
Von: Karl-Heinz Hamacher

Das schreiben die Schüler zum Interview mit Karl-Heinz Hamacher

Wir Alina und Emma von den Niko-News haben den Reporter Herrn Hamacher zu uns eingeladen, um ihm ein paar Fragen zu stellen.

Herr Hamacher ist schon seit 40 Jahren Reporter, aber ist jetzt im Ruhestand. Trotzdem freut er sich immer auf Aufträge, die heute weniger Stress bedeuten.

An seinem Beruf mag er die Abwechslung, die verschiedenen Leute und dass es immer neue Themen sind.

Ein guter Reporter hat für ihn die folgenden Eigenschaften: Neugier, Interesse und immer ein offenes Ohr. Wichtig ist auch, dass ein Reporter die Menschen, mit denen er spricht, immer ausreden lässt.

Insgesamt hat Herr Hamacher schon rund 800 Interviews geführt. Am liebsten interviewt er ältere Menschen, weil sie so viel erlebt haben.

Die Tipps die er uns für unsere Schülerzeitung gegeben hat sind: eine gute Vorbereitung, immer neugierig und kreativ sein und aus Antworten neue Fragen stellen. Auf einem guten Foto sieht man immer die Person und die Geschichte.

Dank ihm wird unsere Zeitung eine Sensation.


Erste-Hilfe-Schulung der Viertklässler

06/2018

Zum ersten Mal wurden im Juni unsere 4. Schuljahre im Bereich Erste Hilfe ausgebildet. Zusammen mit Dirk Fiegen lernten sie nicht nur Maßnahmen rund um große und kleine Unfälle, sondern auch die Beatmung bei einem Atemstillstand.

Alle Kinder fühlten sich nach dem Vormittag deutlich sicherer im Umgang mit Verletzten.


Ausflug der 1. Schuljahre in den Tierpark Aachen

06.06.2018

Am 06.06.2018 machten sich alle Kinder aus dem 1. Schuljahr bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg zum Aachener Tierpark. Dort angekommen, ging es nach einem Picknick weiter zum Rundgang durch den Park. Die Kinder bestaunten Pinguine, Zebras, Dromedare, Eulen und viele andere Tiere. Besonders begeistert waren die Kinder auf dem Bauernhof, als sie während einer Führung kleine Küken sehen und streicheln durften. Natürlich durften auch ein ausgelassenes Toben auf dem großen Spielplatz und der Besuch im Streichelzoo nicht fehlen.

Es war ein toller und erlebnisreicher Ausflug!


Einblick in die Arbeit der Fußball-AG

05/2018

Innovative, lebendige und spielerische Trainingselemente zeichnen unsere Fußball AG aus. Fern vom täglichen Leistungsdruck lernen unsere Schüler spielend leicht dribbeln, passen und schießen. Die soziale Komponente des Sports in Form von Teamgeist und einem gesunden Wettbewerbsverständnis steht dabei im Vordergrund.


Nikolausschule gewinnt das Cross-Cup-Finale

20.04.2018

Die Läufe waren heiß umkämpft – und am Ende fiel eine knappe Entscheidung. Der Sieger des Cross-Cups-der Kreissparkasse Heinsberg mit Geländeläufen für Grundschulmannschaften war in diesem Jahr die Nikolausschule Breberen. Taktisch klug hatten die Breberener ihre Läufer eingeteilt und so konnten sie das Cross-Cup-Finale diesmal für sich entscheiden.

Nur sechs Punkte trennten die Läufer der Nikolaus-Schule Breberen vom Zweitplatzierten, der Erich-Kästner-Schule Wegberg. Ebenfalls nicht weit abgeschlagen landete die Johann-Holzapfel-Schule Doveren auf dem dritten Platz.

Die Cross-Cup-Veranstaltungen sollen der Ausdauerschulung dienen und darüber hinaus den außerunterrichtlichen Wettkampfkalender erweitern. Die Bedingungen für das Finale hätten besser nicht sein können. Die Sonne strahlte. Und die Gesichter von Teilnehmern und Organisatoren strahlten sogar noch ein bisschen mehr. Im Heinsberger Stadion Im Klevchen hat der SC Myhl, der mit Helfern und Equipment diese Schulsportveranstaltung maßgeblich unterstützte, eine Crossbahn eingerichtet, die ideale Voraussetzungen für die spannenden Läufe bot.

1100 Meter lang war die Strecke, die von den 270 Mädchen und Jungen absolviert werden musste. Sieben Grashügel und drei Sandbunker gehörten zu dem zweimal zu bewältigenden 550-Meter-Kurs. Anja Deckers vom SC Myhl, Mitarbeiterin des Kreises Heinsberg, kommentierte über die mobile Mikrofonanlage das Laufgeschehen, so dass die zahlreichen Zuschauer über die Entwicklung bei den insgesamt zehn Läufen informiert waren. So war die Spannung stets gegeben.

Auch in der Cafeteria konnte das Laufevent mit verfolgt werden. Petra Hanßen, Sportbeauftragte des Kreises Heinsberg, hatte die Wettkampfleitung dank zahlreicher Helfer bestens im Griff. Die Stimmung im Stadion war grandios. Die Kinder erlebten einen tollen Tag. Besser konnte eine Schulsportveranstaltung nicht ablaufen. Erstmalig hatten in diesem Jahr neun Mannschaften am Finale teilgenommen.

Bei den vier Vorentscheiden, die in Wassenberg, Erkelenz, Übach-Palenberg und Hückelhoven ausgetragen worden waren, hatten sich jeweils zwei Schulen für das Finale qualifizierten können. Da in Wassenberg aber drei Teams auf dem ersten Platz gelandet waren, hatten sich die Veranstalter dazu entschieden, in diesem Fall auch alle drei am Finale teilnehmen zu lassen.

Jede Mannschaft nahm beim Finale mit zwei bis drei Läufern an jedem der zehn Läufe teil. Jeder Läufer erhielt entsprechend seiner Platzierung einen Punkt, beginnen beim ersten mit einem Punkt, so dass am Ende die Mannschaft mit den wenigsten Punkten der Sieger war.

Die Siegerehrung war für die jungen Crossläufer ein großer Moment. Vorgenommen wurde sie gemeinsam von Schulamtsdirektor Christoph Esser und Martin Lip­hardt von der Kreissparkasse Heinsberg.

Quelle: Geilenkirchener Zeitung vom 20.04.2018

Das Endklassement

1. Nikolausschule Breberen (153 Punkte), 2. Erich-Kästner-Schule Wegberg (159), 3. Johann-Holzapfel-Schule Doveren (170), 4. Luise-Hensel-Schule Erkelenz (173), 5. Gemeinschaftsgrundschule Am Burgberg Wassenberg (175), 6. Franziskusschule Erkelenz (180), 7. Michael-Ende-Schule Ratheim (205), 8. Katholische Grundschule Geilenkirchen (226), 9. Katholische Grundschule Birgelen (264).


Kreismeisterschaft der Grundschulen im Fußball

04/2018

Das ganze Schuljahr trainiert die Fußballmannschaft unserer Schule für die alljährliche Kreismeisterschaft der Grundschulen im Fußball. Am 07.05.2018 war es dann endlich soweit. Im Waldstadion in Geilenkirchen bestritten wir drei Spiele. Unsere Gegner waren: Westzipfelschule Selfkant, KGS Geilenkirchen und KGS Übach. Unser Team zeigte in allen Spielen großen Einsatz. Leider reichte die Leistung nicht ganz, um als Gruppenerster in die nächste Runde einzuziehen.

Wir bedanken uns beim Team und bei unserem Trainer Daniel Krekelberg für den Einsatz für die Nikolaus-Schule.


Woche des Mutes – Wir machen Kinder stark

03/2018

Vom 12.03. bis 16.03.2018 fand in unserer Schule die Woche des Mutes in Kooperation mit den Kindergärten der Gemeinde Gangelt statt. „Mut tut gut“ hieß es in der Woche, in der es darum ging sich etwas zuzutrauen, durchzuhalten und Stärken zu zeigen. Die Schülerinnen und Schüler machten sich in ihren Klassen Gedanken zu diesem Thema. (Was macht mich stark…) Als Zeichen für diese besondere Woche erhielten alle Kinder ein Mutbändchen mit der Aufschrift „Mut tut gut“. Am Donnerstag besuchten uns die Vorschulkinder der Kindertagesstätte „KinderReich“, des Familienzentrums St. Nikolaus und die Kinder des Kindergartens Lindenbaum. In der Sporthalle absolvierten sie einen „Mut-Parcours“, bei dem sie an Bewegungsstationen ihren Mut erproben und Ängste überwinden konnten. Begleitet wurden die Vorschulkinder von den Schülerinnen und Schülern des dritten und vierten Schuljahres.


Gangelt putzt sich

03/2018

Auch in diesem Jahr halfen alle Kinder mit, unserem Schulstandort von Müll zu befreien. Gemeinsam mit einigen Eltern machte man sich auf den Weg, rund um die Schule und im Dorf Müll einzusammeln. Am Ende freuten sich alle über einen sauberen Ort und über die Dankeschön-Schokolade des Ortvorstehers Günther Dammers.


Karneval in der Nikolaus-Schule

08.02.2018

Am  Karnevalsdonnerstag kamen alle Kinder der Nikolaus-Schule als Feen, Indianer, Clowns, Prinzessinnen, Tiger und in vielen anderen bunten Kostümen zur Schule. Zuerst wurden die Kostüme in den Klassen vorgestellt und Spiele gemacht, danach stand die große Karnevalsfeier in der Aula auf dem Programm. Jede Klasse führte ein Lied, einen Tanz oder Sketche auf der Bühne vor. Das Schulteam hatte sich ganz im Zeichen der Fußball-WM verkleidet. Die Stimmung war ausgelassen, alle Kinder hatten viel Spaß!


Spielenachmittag des dritten Schuljahres

29.11.2017

Gleich zu Beginn der Adventszeit fand jetzt wieder der Spielenachmittag der Klassen 3a und 3b statt. Gemeinsam spielten Kinder, Eltern und Lehrerinnen Brettspiele und verbrachten bei selbstgebackenen Plätzchen und Mandarinen einen schönen Nachmittag zusammen.


Besuch vom Niederrhein-Theater

11/2017

Im November besuchte uns das Niederrhein-Theater mit dem Theater-Stück Peer und Gynt von Paul Maar.

„Peer glaubt ganz fest daran, dass es Trolle gibt. Seine Mutter Aase und Lehrer Grieg halten ihn deshalb für einen unverbesserlichen Lügner. Doch als Peer tatsächlich die Trollprinzessin Gynt trifft, beginnt für ihn ein großes Abenteuer unter der Erde, im Trollreich. Dass es bei den Trollen als Frechheit gilt, sich zu bedanken und eine Ohrfeige etwas sehr Gutes ist, sorgt zunächst für einige Missverständnisse .Aber Peer und Gynt beweisen, dass Liebe viel stärker ist als die vermeintlich unüberwindlichen kulturellen Unterschiede. Sie zeigen uns, dass wir das Fremde in uns und der Welt nicht fürchten müssen, sondern dass es unser Leben kreativ verändern kann. Wir müssen nur beginnen, uns zu unterhalten – notfalls auch mit Händen und Füßen.

Es war für alle ein tolles Abenteuer.


Bundesweiter Vorlesetag - Nikolaus-Schule Breberen ist aktiv dabei

17.11.2017

Zum bundesweiten Vorlesetag konnten die Kinder im Vorfeld zwei Bücher auswählen, die vom Schulteam vorgelesen wurden. Mit Kissen und Kuscheltieren "bewaffnet" kamen die Schülerinnen und Schüler an diesem Tag zur Schule.

Zunächst gab es einen gemeinsamen Start mit allen Kindern der Schule in der Aula. Der Jahrgang sang das Lied „Alle Kinder lernen lesen“, der zweite Jahrgang rappte den Anlaut-Song. Jahrgang 4 erzählte anhand von Bildern die Geschichte des "Zauberlehrlings" und rappte anschließend durch die Strophen.


Erste-Hilfe-Fortbildung des Lehrerkollegiums

11/2017

Dass auch Lehrer gelegentlich noch einmal die Schulbank drücken (müssen), durfte jetzt das Lehrerkollegium der Nikolaus-Schule Breberen erleben. Zusammen mit dem Kollegium der Schule der Begegnung Birgden absolvierten die Lehrerinnen eine Erste-Hilfe-Fortbildung.

Die Fortbildung, die verpflichtend alle zwei Jahre "aufgefrischt" werden muss, wurde von Marcel Huken durchgeführt, einem Feuerwehrmann der Freiwilligen Feuerwehr Gangelt und Beschäftigter bei Feuerwehrtechnik Fiegen in Geilenkirchen.

Auf dem Trainingsprogramm stand zunächst das Verhalten bei Unfällen und Brüchen.  Geübt wurde das Anlegen von Verbänden, die notwendigen Maßnahmen bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand bis hin zur Reanimation einer Person. Natürlich wurden auch die Handgriffe wiederholt, die zu einer stabilen Seitenlage führen.


Forscherwoche zum Thema Handmotorik

10/2017

Wie auch in der vergangenen Jahren fanden in diesem Schuljahr wieder 2 besondere Forscherwochen statt. Im Oktober war das Thema unsere Hände und was man mit ihnen alles machen kann. Alle Kinder hatten die Möglichkeit ihre Fähigkeiten zu testen und zu erweitern.


Die Nikolaus-Schüler haben die Nase beim Cross Cup vorn

10/2017

Rundum ideale Bedingungen herrschten beim Cross Cup der Kreissparkasse Heinsberg in Übach-Palenberg. Petra Hanßen, Sportbeauftragte des Kreises Heinsberg, hatte die Turnerleitung übernommen. Acht Mannschaften von Grundschulen aus Übach-Palenberg, Geilenkirchen und Heinsberg gingen bei blendendem Oktoberwetter an den Start.

An der Konzertmuschel im Naherholungsgebiet Wurmtal hatten die jungen Läufer und die vielen Zuschauer ein ideales Gelände gefunden. Die Kinder konnten sich die Zeit bis zum heiß ersehnten Start auf dem Spielplatz vertreiben, die Großen konnten sich mit kühlen Getränken am Pavillon von den Strapazen des Mitfieberns erholen.

30 Kinder bildeten jeweils eine Mannschaft. Die 20 schnellsten kamen in die Wertung. Für alle Teams gab es Pokale und Urkunden dank des Sponsors, der Kreissparkasse Heinsberg, die durch Filialdirektor Hans-Werner Klems vertreten wurde. Den jungen Sportlern gratulierte auch Übach-Palenbergs Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch zu ihren hervorragenden Leistungen.

Die beiden besten Teams dieser Veranstaltung qualifizierten sich für das Kreisfinale des Cross Cup der Kreissparkasse Heinsberg, das am 26. April 2018 im Stadion Im Klevchen in Heinsberg ausgetragen wird. Auf der dortigen Crossbahn werden die Nikolaus Schule Breberen und die Katholische Grundschule Geilenkirchen antreten um den Titel des Cross Cup-Kreismeisters.

Zwei Vorläufe zum Kreisfinale haben bereits stattgefunden, und zwar in Wassenberg und Erkelenz, der vierte folgt nach den Herbstferien in Hückelhoven. Beim Cross Cup in Übach-Palenberg ergaben sich folgende Platzierungen: 1. Nikolaus-Schule Breberen, 2. KGS Geilenkirchen, 3. Europaschule Geilenkirchen, 4. GGS Gillrath, 5. GGS Grebben-Schafhausen, 6. GGS Boscheln, 7. KGS Übach, 8. KGS Teveren.

Quelle: http://www.aachener-zeitung.de/lokales/geilenkirchen/die-nikolaus-schueler-haben-die-nase-beim-cross-cup-vorn-1.1743680 (22.10.2017)


Das dritte Schuljahr feiert "Erntedank" mit einem gemeinsamen Frühstück

20.10.2017

Am 20. Oktober fand in den Klassen 3a und 3b ein Erntedankfrühstück statt. Gestartet wurde mit einem gemeinsamen Gebet.

Anschließend wurden die vielen leckeren Sachen vom gesunden „Buffet“ genossen. Neben Brötchen wurde frisches Obst und Gemüse geteilt sowie viele selbstgemachte Zutaten, wie leckerer Kräuterquark, Dips und Wraps. Dabei hatten sich die Kinder viel zu erzählen.

Herzlichen Dank an alle Eltern für Ihre tolle Unterstützung!


Radfahrprüfung mit Verkehrssicherheitsberater Jörg Zimmermann-Ramöller

10/2017

Die Viertklässler der Nikolaus-Schule Breberen absolvierten jetzt ihre Radfahrprüfung. Vorangegangen waren intensive theoretische Vorbereitungen in den einzelnen Klassen.

Neben dem Kennenlernen von Verkehrszeichen, Regeln und der damit verbundenen allgemeinen Sicherheit im Straßenverkehr standen praktische Übungen mit dem Polizisten auf dem Lernprogramm. Unterstützung fand Verkehrssicherheitsberater Jörg Zimmermann-Ramöller durch die Teilnahme vieler Eltern, die an und auf den "Übungsstraßen" für einen reibungslosen Ablauf sorgten. 

Vor dem Start eines jeden Viertklässlers wurde die Verkehrssicherheit der Fahrräder überprüft. Zur Vorbereitung auf die Radfahrprüfung hatte die Kreispolizeibehörde Heinsberg eine Handreichung erstellt: Radfahrprüfung Grundschule Breberen. Aufgrund der guten Vorbereitung konnten am Ende alle Kinder ihre Fahrradführerscheine erhalten. Die besten wurden mit Geschenken belohnt.

Inzwischen übt bereits der Jahrgang auf dem Schulhof mit dem Verkehrsicherheitspolizisten, wie man Sicher auf dem Fahrrad unterwegs ist. Hierfür wurde eigens ein Parcours aufgebaut, durch den die Kinder im Slalom fahren mussten.

Drittklässler bauen ihre eigene "Abenteuerinsel"

09/2017

Im Rahmen des Schulprojektes „Wir sind Inselerzähler“ gestalteten die Kinder der Klassen 3a und 3b ihre eigene Abenteuerinsel. Dabei war ihrer Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt.

Die Präsentation der eigenen spannenden Inselabenteuer vor ihrer Klasse bereitete den Kindern viel Freude und förderte ihre Erzählkompetenz.


Inklusionsfest – Jeder von uns ist einmalig und das ist für uns ganz normal

02.09.2017

Am 2. September 2017 nahmen die Kinder der 4a und der 3b am Inklusionsfest in Kreuzrath teil. Neben den gemeinsamen Liedbeiträgen „Ich lad‘ dich ein“ und „Ich bin einmalig“ mit dem Familienzentrum Lindenbaum, stellten unsere Experten im Rahmen einer Powerpoint-Präsentation vor, wie es sich in einer inklusiven Schule lebt und lernt. Außerdem erklärten die Kinder die Unterschiede zwischen gelungener Inklusion auf der einen Seite und Exklusion, Separation und Integration auf der anderen Seite.
Das Wichtigste an Inklusion ist, so stellten die Breberener Kinder fest, dass man nicht nur darüber spricht, sondern es einfach tut – so wie an der Nikolaus-Schule.


Die neuen Erstklässler wurden zur Einschulungsfeier erwartet

31.08.2017

Der Donnerstag, 31. August 2017, wird für viele Kinder in ganz besonderer Erinnerung bleiben, insbesondere für die Kinder, die an diesem Tag eingeschult worden sind.

Mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Breberen begann an diesem Tag die Einschulungsfeier an der Nikolaus-Schule Breberen. Anschließend wurden die neuen Schülerinnen und Schüler zunächst auf dem Schulhof der Schule begrüßt. Dort wurden sie von den "älteren" Kindern der "höheren" Jahrgänge 2 bis 4 willkommen geheißen und durften durch ein Spalier die Aula betreten. Nach einer kleinen Willkommensfeier verbrachten die Erstklässer hre ersten Schulstunden in ihren Klassen.